Bewegungslehre

Beinarbeit – Distanzgefühl

Hallo zusammen,

als Grundlage um beweglich Kämpfen zu können benötigen wir eine gute Beinarbeit. Zumindest wenn wir nicht nur wie ein Baum stehen wollen 😉. Über die Beweglichkeit der Beine stellen wir die Kampfdistanz her und können uns so Vorteile verschaffen, egal ob wir lieber in Infight gehen oder in der langen Distanz kämpfen. – !Meist siegt der Kämpfer der die Distanz bestimmt!

Heute schlage ich euch ein paar Übungen vor die Ihr machen könnt um eure Beinarbeit und euer Distanzgefühl zu verbessern. Vorzugsweise sollten bzw. müssen die Übungen mit Partner ausgeführt werden. Voraussetzung ist außerdem, dass ihr die richtige Kampfstellung kennt und wisst wie man sich bewegt.

Schreitend Gleiten:

Dies ist die absolute Basic Bewegungsschulung für Anfänger. Beide Partner befinden sich in der normalen Kampfposition für die Mittel- oder auch Langdistanz. Man ist soweit auseinander, dass man für Faustangriffe einen Step nach vorne machen müsste, mit den Beinen könnte der Partner getroffen werden. Ein Partner gibt die Richtung vor in die sich beide bewegen. Der Andere folgt ihm Schritt für Schritt und bleibt die ganze Zeit vor ihm. Die lange Distanz wird permanent gehalten. – Das ganze langsam Schritt für Schritt! – Die richtige Kampfstellung/Deckung sollte die ganze Zeit im Fokus stehen.

Federnd Gleiten:

Ebenfalls nehmen wir hier die Kampfposition ein und stellen uns in der langen Distanz gegenüber. Der Unterschied zum schreitend Gleiten ist, dass wir uns nun locker und flüssig auf den Fußballen bewegen, nicht mehr langsam Schritt für Schritt. Dennoch bleiben wir direkt in Front des Partners in der langen Distanz. Egal in welche Richtung er sich bewegt, wir bleiben vor ihm. Ziel desjenigen der die Richtung vorgibt ist aber nicht sein Partner abzuschütteln, sondern das Tempo wird so gewählt, dass er hinterherkommt und die Schrittarbeit noch ordentlich ausführen kann. – Beweglich und locker ja, aber dennoch in der richtigen Kampfposition.

Federnd Gleiten plus Führhand:

Genau wie beim federnd Gleiten können wir uns hierbei etwas flüssiger bewegen, zusätzlich hält der führende Partner die vordere Hand als Ziel für die schlagende Führhand des Partners hoch. Beide befinden sich in Kampfposition. Die Aufgabe des nachgehenden Partners ist ebenfalls wieder die Distanz zu halten und zusätzlich mit seiner Führhand auf die offene Führhand des leitenden Partners zu schlagen. Da er kein Roboter ist und ein Gefühl dafür entwickeln sollte den anderen mit der Führhand zu beschäftigen oder zu täuschen, sollte er sie spielerisch in unregelmäßigen Abständen schlagen. Gleichzeitig wird die Schulterausdauer trainiert.

Doppeldeckung:

Hierbei befindet sich ein Partner in der Doppeldeckung und bewegt sich wie bei den Übungen zuvor auch in verschiedene Richtungen in angepasstem Tempo. Der Andere Partner bleibt vor ihm in der Boxdistanz (keine Infightdistanz) und arbeitete locker mit den Fäusten. Er probiert aus der Bewegung lockere Schläge auf die Deckung zu setzen oder auch dran vorbei, falls sie Lücken aufweist. Dennoch liegt der Fokus darauf, in der Boxdistanz zu bleiben. Also weder zu nah oder zu weit weg zu kommen. Der Partner der den Weg vor gibt, probiert durch die Doppeldeckung zu gucken und zu sehen was für Angriffe geschlagen werden. Dies schult zusätzlich seine Übersicht.

Freies Arbeiten + Freie Verteidigung:

Bei dieser Übung sind beide in der Halbdistanz, so dass lange Schläge und Kicks möglich sind. Der Weg vorgebende Partner ist ausschließlich defensive aktive. Der Partner der ihm folgt kann freie Angriffe ausführen, versucht aber über die Beinarbeit in der Mitteldistanz zu bleiben. So übt er neben der Beinarbeit das Arbeiten aus der Bewegung. Der defensive Partner übt alle Verteidigungstechniken die er kennt um sie auch in der Bewegung nutzen zu können. (Pendeln, Ableiten, Blocken etc.) Das Tempo sollte hier auch auf das Können angepasst sein!

Das war eine Auswahl zum Thema Bewegung aus unserem Training. Sicher gibt es noch etliche anderer Übungen oder Methoden. Daher würde mich interessieren, was ihr so bei euch für die Beinarbeit und Beweglichkeit macht. – Über Kommentare oder Nachrichten bei Facebook würde ich mich freuen.

Viele Spaß beim Training!

Rene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.