Willkommen auf „Passion Kickboxing“!

Auf meiner Seite werde ich verschiedene Themen rund um das Kickboxen anschneiden, vorstellen und behandeln. Ihr könnt mit einem Trainingsblog rechnen, in dem ich wöchentlich Trainingspläne oder Anleitungen zu verschiedenen Übungen veröffentliche, die ich eins zu eins mit meinen Schülern genutzt habe. Außerdem wird es regelmäßig Produkttest zu Kickboxausrüstung geben.

Zu meiner Person, damit ihr wisst, mit wem ihr es zu tun habt ;-). Mein Name ist Rene Dittmair, mittlerweile bin ich 31 Jahre alt und begeisterter Kickboxer, Trainer, Familienvater und Hundebesitzer (auf dem Foto seht ihr mich gemeinsam mit der K1-Legende Albert Kraus).

Aktuell bin ich im Besitz der DOSB Kickbox C-Lizenz Breitensport und der Erweiterung C-Lizenz Leistungssport, die ich über den Hessischen Kickbox-Verband im Jahr 2016 und 2018 gemacht habe. Für 2019/2020 habe ich mir vorgenommen mich weiter zu qualifizieren und die DOSB B-Lizenz im Kickboxen zu erwerben.

Aktiv nehme ich noch an Leichtkontakt- und Kicklight-Wettkämpfen teil und konnte hier auch schon einige Erfolge erzielen. Zu meinem Highlight zählt sicher der Gewinn der WFMC Weltmeisterschaft 2017.

Ausführlich könnt ihr das auf der Seite „Über mich“ nachlesen.

Ich freue mich euch hier begrüßen zu dürfen, meine Erfahrungen mit euch zu teilen und hoffe, euch Anregungen, Tipps und Tricks für euer Training geben zu können.

Viel Spaß beim Lesen und sportliche Grüße

Rene


Produkttest

Reflexball - Re.Ballion - Paffen Sport

Hallo zusammen, eins meiner lieblings Trainingsgeräte für zwischendurch sind die Reflexbälle von Paffen Sport „Re.Ballion“, ehemals „Raballdo“. Kurz gesagt sind es Bälle die mit einer Schnur versehen an einem Stirnband befestigt sind mit denen die Reflexe trainiert werden. Der Ball wird vor dem Kopf permanent mit den Fäusten gedoppt. Wenn er nicht perfekt getroffen wird springt er zu Seite, dadurch wird neben den Reflexen auch die Hand-Auge Koordination und bei längerer Nutzung die Boxausdauer trainiert.  Für mich ist es ein super Trainingsmöglichkeit die man auch mit wenig Zeit immer mal einbauen kann. (z.B. abends vor dem Fernseher) Natürlich eignet sich das Reflexballtraining auch zum Aufwärmen. Da gleich drei verschiedene Ballgrößen im Set enthalten sind würde ich Anfängern natürlich empfehlen mit dem größten Ball zu beginnen. Wenn das gut klappt kann auf die mittlere Größe gewechselt werden. Mir ist es bisher noch nicht gelungen die kleinste Ballgröße unter Kontro ...

Bewegungslehre

Schattenboxen mit Partner

Hallo Leute, Schattenboxen mit Partner ist eine gute Möglichkeit Techniken und Bewegungsabläufe ohne Druck getroffen zu werden zu üben und neue Techniken oder Kombinationen auszuprobieren. Beide Partner sollten sowohl offensiv als auch defensiv aktiv sein. D.h. es sollten sowohl einzelne Techniken, Kombinationen aber auch alle bekannten Verteidigungstechniken als Reaktion auf die Angriffe des Partners eingebaut werden. So schleifen sich flüssige Abläufe ein ohne, dass die Defensive vernachlässigt wird. Auch das Distanzgefühl wird mit trainiert. In unser Training baue ich die Übung nicht zu oft ein, da es sich sonst auch negativ auf das Distanzgefühl auswirken kann, da eben kein Kontakt zum Partner stattfindet und man so in allen Distanzen etwas weiter weg steht, als es im Sparring oder Wettkampf der Fall ist. Ein guter Zeitpunkt für das Schattenboxen mit Partner ist nach meiner Ansicht am Ende der Aufwärmphase, zum wieder Erwärmen nach dem Dehnen oder am Ende der Trainingseinh ...

Solotraining, Trainingspläne

Kicktraining: Round-, Side und Hookkick

Für gute Kicks sind drei Sachen notwendig: Die Technik, die Beinkraft und die Flexibilität. Eine schöne Übung um die Technik und vor allem die Haltemuskulatur zu stärken, die nötig ist um die Beine hoch zu bekommen. Sind Kickwiederholungen ohne das Bein abzusetzen. Üben kann man das wie folgt: Wir gehen in Kampfposition und wollen das vordere Bein zuerst trainieren. Dazu wird das vordere Knie schräg nach oben gezogen, so hoch wir kommen ohne uns zu weit nach hinten zu beugen. Das Knie ist quasi in Endposition des Kicks. Das Unterbein ist aber noch angewinkelt. (siehe Bild 1 & 2):                       Wichtig zu beachten ist, dass der Standfuss schräg nach hinten eingedreht ist und das Standbein durchgedrückt bleibt (Bild 3). Dadurch befinden wir uns in der Endposition des Kicks. Die Hüftrotation und das Drehen des Fußes fällt bei dieser Übung somit weg: Aus dieser Haltung können wir di ...

Produkttest

Paffen Sport "Kibo" - Boxhandschuhe für Einsteiger

Hallo zusammen, als wirkliches gutes Einsteigermodell kann ich die Paffen Sport "Kibo" Boxhandschuhe empfehlen! Preis/Leistungsverhältnis sind sie top. Sie bestehen an der Außenfläche zu 100% aus Leder, was in der Preisklasse (aktuell 50€ bei Amazon, siehe unten) nicht allzu häufig ist. Die Polsterung ist anfangs gut, allerdings lässt sie mittlerweile bei dem mir bekannten Model eines Schülers nach ca. 2 Jahren regelmäßiger Nutzung (Training 1- bis 2-mal wöchentlich) nach. Die Haltbarkeitsdauer würde ich daher auf 1,5 Jahre schätzen, was in der Preislage sehr gut ist. Der Handschuh ist ähnlich wie Thaihandschuhe relativ eng geschnitten. – Für mich gut, für andere vielleicht zu eng. Gerade mit Bandagen können sie bei größeren Händen schon zu eng sein, da der Platz zum reinschlupfen sehr schmal ist. Die Außenmaße sind bei einem 14Oz Model völlig hinnehmbar und keinesfalls zu klobig.   Hier die Vor- und Nachteile kurz zusammengefasst: Positiv: - Komplett aus L ...

Defensivarbeit

Aktive Verteidigung + Konter

Vorwort: Gerade Anfänger neigen in der Defensive dazu, also wenn sie angegriffen werden, die Augen zu schließen und sich hinter der geschlossenen Doppeldeckung zu verstecken. Aber auch Fortgeschrittene sollten immer wieder trainieren die Übersicht zu behalten um nicht überrumpelt zu werden wenn sie in Bedrängnis kommen. - Oder noch besser, um hart Kontern zu können. Für die folgende Übung sollten den Schülern schon die grundlegenden Abwehrtechniken bekannt sein wie Pendeln, Abtauchen, Ableiten etc. Aber auch Angriffstechniken sollten beide Partnern schon trainiert haben. Übung: Ein Sportler ist aktiv und greift seinen Trainingspartner mit freien Kombinationen (Boxen und Kicken) an, dieser hat als Aufgabe sich nicht treffen zu lassen. Dadurch soll neben seiner Übersicht auch seine Verteidigungsfähigkeit geschult werden. Als Mittel dazu stehen ihm alle Verteidigungstechniken sowie die Beinarbeit zur Verfügung. (Meiden, Abducken, Ableiten, Blöcke, Rück- o. Seitschritte, Rausbewege ...